Tortenbodenschneider – Torten & Kuchen schneiden

Ein Tortenbodenschneider mit Distanzstück

Eine selbst gemachte Torte ist nahezu für jeden Menschen ein Geschmackserlebnis, das sich nicht übertreffen lässt. Sie besteht oftmals aus einer Anzahl von Tortenböden mit diversen Füllungen, die einen Großteil zum Geschmack beitragen. Backfreunde bevorzugen es, einen Tortenboden in mehrere Teilböden zu schneiden. Das Problem hierbei besteht darin, die Teilstücke waagrecht zu schneiden, ohne dass sie auseinanderbrechen. Um dieses Problem zu lösen, gibt es angefangen von Haushaltstipps bis hin zur Verwendung eines Küchengerätes mehrere Methoden. In unserem Ratgeber möchten wir sämtliche Fragen beantworten. Zeitgleich stellen wir hochwertige Tortenbodenschneider vor, die zu deiner Suche passen.

Die 6 besten Tortenbodenschneider im Überblick

Tortenschneider – Edelstahl Tortenbodenteiler mit Säge-Draht gezackt – höhenverstellbarer...
  • Machen Sie Ihre Torte zum Meisterwerk! - Mit dem Tortenteiler wird das Zerschneiden des Teigbodens in gleichmäßige Lagen...
Angebot
Kaiser Inspiration Tortenschneider mit Distanzhaltern 32 cm, Kuchenschneider, Tortenboden...
  • Inhalt: 1x Tortenbodenschneider mit Distanzhaltern (Länge 32 cm, Klingenlänge mit Halter 28 cm) - Artikelnummer: 2300670201
Westmark Tortenbodenteiler/Tortenschneider mit 2 gezahnten Schneiddrähten, Rostfreier Edelstahl,...
  • Klassischer Tortenbodenteiler mit 2 Schneiddrähten zum gleichmäßigen Schneiden von Kuchen- und Tortenböden aus Biskuit-...
wenco 555371 Tortenbodenteiler, Stahl/Edelstahl
  • Verbesserte 2022er-Version des Tortenbodenteilers mit Schneidedraht zum gleichmäßigen Schneiden von Kuchen- und...
Angebot
Navaris Torten Set 3tlg. aus Edelstahl - Tortenheber Tortenschneider Schneidhilfe für Tortenboden -...
  • BACKEN WIE EIN PROFI: … mit dem Backset von Navaris wird Deine nächste Torte zum absoluten Prachtstück, denn Du kannst...
Goldbeing Kuchenheber Set inkl. Streichpalette Zum Sicheren Anheben von Tortenböden - Kuchenretter...
  • ▶Der Kunchenretter, die Streichpalette und der Tortenbodenteiler sind aus hochwertigem Nahrungsmittelqualität Edelstahl,...

Testsieger: Das sagt Stiftung Warentest über hochwertige Tortenbodenschneider

Bei unserer Suche nach einem unabhängigen Verbraucherportal sind wir auf Stiftung Warentest gestoßen. Neben hilfreichen Ratgebern werden in regelmäßigen Abständen verschiedene Produktgruppen getestet und bewertet. Bei der Suche nach einem Tortenbodenschneider Test, konnten wir leider kein Testergebnis finden. Deswegen haben wir unsere Suche erweitert und haben weitere Testseiten, Ratgeber und Bewertungen von echten Käufern ausgewertet. Unsere Eindrücke stellen wir in unserem Ratgeber dar.

Ratgeber: Das sind die Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Tortenbodenschneiders achten solltest!

Torten schneiden mit dem scharfen Messer oder Bindfaden

Der Klassiker zum Schneiden von Tortenböden ist das scharfe Messer. Neben Letzterem benötigst Du einen Behälter mit heißem Wasser. In den tauchst Du das Messer nach jedem Schnitt ein, um es für den nächsten Schnitt von Krümeln zu befreien. Der Aufwand dieser Methode hält sich in Grenzen. Abgesehen davon erfordert sie für einen geraden Schnitt Übung.

Die Methode mit dem Bindfaden besitzt den Vorteil, dass Du den Boden in einem Schnitt durchschneiden kannst. Hierfür wickelst Du den Bindfaden mit jeweils einem der beiden Enden um den Zeigefinger sowohl Deiner rechten als linken Hand. Auf diese Weise lässt sich der Faden unter Spannung wie ein Messer durch den Boden ziehen.

Beide Methoden führen oftmals nicht zum gewünschten Ergebnis eines waagrechten Schnittes. Deswegen empfehlen wir einen Tortenbodenschneider, um Deine Torten zu schneiden.

In diesem Ratgeber erfährst Du, was ein Tortenbodenschneider ist, wie er funktioniert und was es beim Kauf zu beachten gilt. Des Weiteren zeigen wir Dir die gebräuchlichsten Arten von Tortenbodenschneidern mit ihren Vor- und Nachteilen auf.

Entscheidung: Welche Arten von Tortenbodenschneider gibt es und welche ist die richtige für dich?

Die drei gängigen Arten von Tortenbodenschneidern:

  • Tortensäge,
  • Tortenbodenschneiderring
  • Tortenbodenschneider mit Distanzhaltern

Die Tortensäge

Dieser Tortenschneider besteht aus einem in ein Metallgestell eingespannten Draht. Die Höhe des Drahtes lässt sich individuell einstellen.

Die Vorteile:

  • günstig in der Anschaffung
  • der Draht lässt sich austauschen
  • leichte Handhabung
  • leichte Lagerung, da platzsparend
  • pflegeleicht
  • robust

Der Nachteil:

  • geringere Schärfe als ein Messer

Der Tortenbodenschneidering

Optisch einem Tortenring ähnelnd, kannst Du den Schneidering im Durchmesser an Deine Torte anpassen. Am Rand befinden sich Aussparungen, die es ermöglichen, die Torte in verschiedene Scheiben zu schneiden.

Die Vorteile

  • günstig in der Anschaffung
  • im Lieferumfang oftmals Messer enthalten

Die Nachteile:

  • geringe Stabilität
  • hauptsächlich für große Torten geeignet
  • Einstellmöglichkeiten nicht vorhanden (feste Vorgaben)

Der Tortenschneider mit Distanzhalter

Ein auf der Arbeitsplatte aufliegender Distanzhalter mit einem Messer kommt hier zur Anwendung, der Vor- und Nachteile aufweist.

Die Vorteile:

  • beinhaltet ein scharfes Messer
  • stabil
  • leichte Handhabung
  • Distanzhalter mit exakten Maßangaben
  • lediglich Messer zu reinigen

Die Nachteile:

  • eignet sich nicht für übergroße Torten,
  • nahezu keine Einstellmöglichkeiten,

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du verschiedene Schneider für Tortenböden vergleichen und bewerten!

Nachdem wir die wichtigsten Fragen geklärt haben, gehen wir nun auf die wichtigsten Kaufkriterien ein.

Das Material

Ein hochwertiger Tortenbodenschneider versetzt Dich in die Lage, einen Tortenboden leicht und exakt zu schneiden. Verschiedene Tests zeigten, dass vor allem Edelstahl sich als Material empfehlen lässt. Edelstahl besticht durch Eigenschaften wie Langlebigkeit, das Material rostet nicht und Du kannst es leicht reinigen.

Die Reinigung, Handhabung und Einstellmöglichkeiten

Von Vorteil ist es, wenn Du Deinen Tortenbodenschneider in der Spülmaschine reinigen kannst. Dies gewährleistet die Hygiene. Die Handhabung gilt ebenfalls als wichtiger Kaufentscheidungsfaktor. Im Idealfall lässt sich das Gerät nahezu ohne Kraftaufwand benutzen. Des Weiteren ist es wichtig, dass der Handgriff eine ergonomische Form aufweist, sodass er sich an Deine Hand anpasst.

Wir raten Dir zusätzlich zu einem verstellbaren Tortenbodenschneider, den Du in der Lage bist, an das jeweilige Backwerk anzupassen.

Die Länge des Schneiddrahtes, das Design und Zusatznutzen

Der Schneiddraht hat im Idealfall eine Länge von 28 Zentimetern oder mehr. Der Handel bietet Tortenbodenschneider in unterschiedlichen Formen und Farben. Das bedeutet, Du kannst ein Gerät nach Deinen individuellen Geschmacksvorstellungen kaufen. Ein Gerät, das mit der Einrichtung Deiner Küche harmoniert.

Eine Anzahl von Tortenbodenschneidern auf den Markt bringt einen Zusatznutzen. Das heißt, diese Geräte lassen sich gleichzeitig als Tortenschneider und Tortenheber nutzen.

Wie einen Tortenbodenschneider anwenden?

Im Idealfall stellst Du das Gerät auf die richtige Höhe, wenn es sich um einen Drahtschneider handelt. Der Grund besteht darin, dass Du das beste Ergebnis bei gleich dicken Böden erzielst. Empfehlen lässt sich hier ein Tortenbodenschneider mit zwei Drähten, da sich in dem Fall beide Abstände gleichzeitig optimal einstellen lassen. Jetzt mit einer Hand den Tortenboden festhalten, mit der anderen zum Schneiden ansetzen und bei leichtem Druck die erste Schnittbewegung durchführen. Wenn die Drähte in den Tortenboden eintauchen, führst Du eine Zieh- und Drehbewegung durch, die den Draht langsam durch den Tortenboden führt. Nach dem Durchtrennen des Bodens schiebst Du mit beiden Händen vorsichtig die einzelnen Lagen beiseite.

Mit einem ringförmigen Tortenschneider, der mittels eines Messers arbeitet, funktioniert das Schneiden leichter. Der Grund ist, dass der Ring feste Abstände besitzt und nicht verrutscht. Als Voraussetzung hierfür gilt ein optimal angebrachter Ring.

Nachdem Anbringen des Ringes folgt die Entscheidung, wo Du die Schnitte ansetzt. Jetzt nimmst Du das Tortenmesser und führst es in langsamen Sägebewegungen durch den Tortenboden. Um den Tortenboden nicht verrutschen zu lassen, übst Du mit einer Hand leichten Druck auf ihn aus. Alternativ hältst Du den Tortenbodenschneider mit einer Hand am Ring fest.

Wissenswerte Fakten rund um das Thema Tortenbodenschneider

Die Verwendung von Distanzhalter

Bei der Verwendung eines Tortenbodenschneiders mit Distanzhaltern nutzt Du wie beim Ring die vorgegebenen Einkerbungen. Jetzt durchtrennst Du den Tortenboden mit leichten Sägebewegungen wie gewünscht. Bei dieser Art Tortenbodenschneider ist es ebenfalls wichtig, den Tortenboden festzuhalten, dass er nicht verrutscht und ein unsauberer Schnitt entsteht.

Unser Fazit

Mit einem Tortenbodenschneider fällt die Angst weg, beim Schneiden einer Torte diese zu zerstören. Im Gegenteil: Er versetzt Dich in die Lage, unterschiedliche Backwerke exakt zu schneiden und stilvoll anzurichten. Mehrere Gründe, weshalb ein Tortenbodenschneider idealerweise in keiner Küche fehlt. Aufgrund der großen Auswahl findet jeder Bäcker ein passendes Modell, was zu seinen Anforderungen passt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Torte
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Kuchen

Bildnachweise:

  • Adobe Stock Bilder Autor / ID
  • Frank Seifert #39711067

Letzte Aktualisierung am 21.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das könnte dir auch gefallen

Weitere Beiträge